BINDEGEWEBSBEHANDLUNG

Die Bindegewebsbehandlung, auch subkutane Reflextherapie genannt, ist eine manuelle Reiztherapie, die mit tangentialen Zugreizen am subkutanen Bindegewebe ansetzt. Es werden Haut-, Unterhaut- und Faszientechniken zur Behandlung der Bindegewebszonen eingesetzt. Über den kuti-viszeralen (Haut-Organ) Reflexbogen wird eine reflektorische Reaktion auf innere Organe, Muskulatur, Nerven, Gefässe und die Haut ausgelöst.

Die Griffe werden vom Patienten als ein helles Schneidegefühl wahrgenommen.

Das Gewebe reagiert lokal mit einer Mehrdurchblutung.

 

Indikationen:

Erkrankungen des Bewegungsapparates
Verspannungen
Narbenbehandlung
Erkrankungen innerer Organe
Gefässerkrankungen
Neurologische Störungen
Stress
Morbus Sudeck

CMS: Rent-a-Site.ch